MITMACHEN BEIM ABENTEUER-LERN-CAMP

FRANKFURT – Stress, eine enorme Termindichte, hohe Erwartungen an das eigene Leistungsvermögen. Phänomene, mit denen sich nicht nur Erwachsene auseinandersetzen müssen. Auch Kinder und Jugendliche merken immer häufiger: Ich schaff‘ das kaum noch! Die hessischen Jugendherbergen haben ein passendes Angebot für betroffene Schülerinnen und Schüler entwickelt: das von pädagogischen Fachkräften betreute Abenteuer-Lern-Camp für Jugendliche zwischen elf und 14 Jahren. Mit der AOK Hessen haben sie einen Partner gefunden, der einen großen Teil der Kosten übernimmt. Damit wird das einwöchige Camp deutlich erschwinglicher.
Wie bereite ich mich auf eine Klassenarbeit vor? Wie komme ich stressärmer durch Schule und Alltag? Was tut mir gut? Im Abenteuer-Lern-Camp werden gemeinsam Antworten auf diese Fragen gefunden, mit starkem Praxisbezug und in Gruppen Gleichaltriger. Die Nachmittage sind für reichlich Action und Spaß reserviert: Klettern, Kanutouren, Kino und vieles mehr. „In unseren Programmen, auch und gerade im Abenteuer-Lern-Camp, gehen wir auf Entdeckungsreisen zu uns selbst und zu mehr Gemeinschaftsgefühl. Ohne erhobenen Zeigefinger, dafür mit jeder Menge Spaß. Fachleute nennen die Jugendherberge deshalb einen pädagogischen Lernort. Wir nennen sie einfach ein geniales Abenteuer“, sagt Ulrike Brummerhop von den Jugendherbergen in Hessen.

Auch für die AOK Hessen war schnell klar, dass sie das Angebot unterstützt: Mit ihrer Initiative „Gesunde Kinder – gesunde Zukunft“ möchte sie Familien die Möglichkeit geben, Gesundheit entspannt zu lernen und vor allem zu leben. Sie bietet Gesundheitslösungen an, die Kinder dabei unterstützen gesund aufzuwachsen und Eltern helfen, ihren Alltag entspannt und gesund zu erfahren. Das Abenteuer-Lern-Camp passt perfekt in diesen Anspruch.

Alle weiteren Informationen zum Abenteuer-Lern-Camp (z.B. Anmeldung, Kosten oder Dauer) gibt’s entweder auf www.hessen.jugendherberge.de oder www.dafuer-sind-wir-aok.de/gkgz (Downloads).